top of page
Image by Asal Lotfi

中醫  中医

  • AutorenbildRegina Jordan-Weishäupl

Gesund abnehmen

Aktualisiert: 18. Mai 2020

Übergewicht kann auf lange Sicht zu zahlreichen Krankheiten führen und dadurch die Lebensqualität erheblich einschränken. Wenn Adipositas einhergeht mit Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen und Insulinresistenz bzw. einer gestörten Glukosetoleranz, besteht ein erhöhtes Risiko an Diabetes mellitus Typ 2 und an Arteriosklerose (Gefäßverkalkung) zu erkranken. Auch wird Arthrose, Rücken- und Knieschmerzen, Schlafapnoe und Gallenblasenerkrankungen begünstigt.





Energiebedarf & Energieverbrauch


Der Energiebedarf und Energieverbrauch, welcher in Kalorien oder Kilojoule gemessen wird, spielt dabei eine entscheidende Rolle. Nimmt man mehr Kalorien am Tag zu sich als man verbraucht, nimmt man als gesunder Mensch an Gewicht zu. Es können aber auch Krankheiten wie Schilddrüsenunterfunktion, Wassereinlagerungen, Depressionen, Hormonumstellungen oder bestimmte Medikamente zur Gewichtszunahme führen.

Möchte man abnehmen, müsste man unter normalen Umständen einfach nur weniger Kalorien zu sich nehmen. Das ist aber sehr viel leichter gesagt als getan. Oft hat ein bestimmter Lebensstil zur Gewichtszunahme geführt und es bedarf einer konsequenten und langfristigen Umstellung der Lebensgewohnheiten. Auch Stress, sowie psychische und seelische Probleme können die Ursache sein, warum Abnehmen schwierig sein kann..


Wenn das Abnehmen nicht klappt


Die TCM betrachtet Symptome aus einem anderen Blickwinkel als die westliche Schulmedizin. Eine oft vorkommende Disharmonie, die zum Übergewicht beiträgt, ist die „Ansammlung von Feuchtigkeit im Körper“. Ursache davon ist u.a. eine Schwäche der Milz (hierbei ist der gesamte Milz-Funktionskreis gemeint, nicht nur das einzelne Organ). Hat man eine Milz-Qi-Schwäche, fühlt man sich oft schwer, energie- und kraftlos mit dem Effekt, dass es oft schwer fällt, die zum Abnehmen wichtige körperliche Bewegung in Angriff zu nehmen bzw. beizuhalten.


In der TCM wird großen Wert darauf gelegt, eine gut funktionierende Milz zu haben, um pathogene Feuchtigkeit zu trocknen, Qi und Blut aufzubauen, den Stoffwechsel zu harmonisieren und zu entschlacken. Die Ernährung nach den Fünf Elementen spielt dabei eine große Rolle. Fasten- und Entschlackungskuren bewirken jedoch das Gegenteil und schwächen die Milz noch mehr.


Neben der Beachtung bestimmter Ernährungsregeln, kann die Akupunktur den Milzfunktionskreis so stärken, dass er seine Aufgaben wieder besser erfüllen kann. Zusätzlich kann die Akupunktur Stress abbauen und Blockaden lösen und somit und zum seelischen Gleichgewicht beitragen.


282 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page