top of page
Image by Asal Lotfi

中醫  中医

  • AutorenbildRegina Jordan-Weishäupl

Abnehmen mit Hilfe von TCM

Aktualisiert: 18. Nov. 2023

Rund, weich und weiblich


Das war früher ein Schönheitsideal und ist das, war der weibliche Körper gut kann. Pölsterchen anlegen und Kurven bilden!


Wenn Sie gesund und fit sind und mit sich selber und Ihrer Figur im Reinen sind, dann ist dagegen gar nichts einzuwenden, ein paar Kilos mehr zu haben. Leider ist es aber so, dass Übergewicht (Adipositas) zu zahlreichen Krankheiten führen kann, die auf lange Sicht die Lebensqualität erheblich einschränken können. Wenn Adipositas einhergeht mit Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen und Insulinresistenz bzw. einer gestörten Glukosetoleranz, besteht ein erhöhtes Risiko an Diabetes mellitus Typ 2 und an Arteriosklerose (Gefäßverkalkung) zu erkranken. Übermäßiges Gewicht belastet außerdem die Gelenke und begünstigt somit Arthrose.





Ein einfaches Rechenbeispiel


Bitte seien Sie ehrlich zu sich selbst, wieviel Kalorien nehmen Sie am Tag zu sich und wieviel Energie verbrauchen Sie? Kalorien ist nichts anderes als Energie und wenn man mehr zu sich nimmt, als man verbraucht, nimmt man zu. Das Gewicht zu halten ist nicht schwer. Dafür kann man ganz normal seine täglichen Malzeiten essen. Abnehmen ist allerdings eine echte Herausforderung und erfordert eine konsequente und langfristige Umstellung der Lebensgewohnheiten.


Wenn das Abnehmen nicht klappt


Vielleicht haben Sie schon alles versucht und haben eine Diät und Fastenkur nach der anderen gemacht. Das Gewicht ging runter, aber auch schnell wieder hoch (JoJo-Effekt) oder die Pfunde purzeln einfach nicht. Vielleicht fühlen Sie sich energie- und kraftlos, was es Ihnen schwer macht, körperlich aktiv zu sein, obwohl Bewegung doch so wichtig wäre. Dann könnte es sein, dass Sie an einer sog. "Milz-Qi-Schwäche" leiden.


Der Funktionskreis der Milz (unsere "Mitte") ist u.a. verantwortlich für den gesamten Stoffwechsel und das Trocknen von Feuchtigkeit. Fettansammlung kann aus Sicht der TCM eine Ansammlung von Feuchtigkeit sein.


Die Mitte stärken


Es gilt vor allem, die Milz zu stärken, um den Stoffwechsel in Gang zu bringen und pathologische Feuchtigkeit abzubauen. Das kann man mit Hilfe der Akupunktur, mit chinesischen Kräutern, aber besonders auch mit der Ernährungslehre nach den "Fünf Elementen". Das Temperaturverhalten, der Geschmack, die Farbe der Lebensmittel und wie sie zubereitet werden, spielt dabei eine Rolle.





Akupunktur kann außerdem bewirken, dass Stress abgebaut und Blockaden gelöst werden (Essen aus Stress oder Frust). Ein ständiges Hungergefühl könnte ein Zeichen von Hitze im Magen sein, die ausgeleitet werden kann. Spielt die Schilddrüse eine Rolle, müsste man beim Immunsystem ansetzen etc.


Bitte keine Fasten- & Entschlackungskuren


Ganz wichtig ist jedoch zu wissen, dass Fasten und Entschlackungskuren die Milz schwächen! Nur in bestimmten Ausnahmen - und am besten im Frühjahr - darf man mal ein paar Tage eine derartige Kur unter Beachtung bestimmter Regeln machen. Ist die Milz stark und gesund, ist es ihre natürliche Aufgabe, den Körper zu entschlacken und zu entgiften. Dann brauchen Sie keine Entschlackungskursen, weil die Entgiftung täglich stattfindet.


379 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gesund abnehmen

Comments


bottom of page